So baust Du Dein ewiges Terrarium

Du möchtest ein bisschen Natur in Deine Wohnung bringen, hast aber keinen grünen Daumen? Keine Sorge! Wir zeigen Dir, wie Du ein ewiges Terrarium machen kannst, das keine Pflege benötigt. Es ist ein auch eine tolle und sehr günstige Geschenkidee.

Du brauchst:

  • etwas Moos
  • 1 Stück Baumrinde
  • 1 Stein
  • ein wenig Waldboden
  • etwas Sand
  • kleine Steine
  • ein paar Eicheln
  • Tannenzapfen
  • 1 Glühbirne oder eine Flasche
  • Mini Heißklebepistole
  • Schere
  • Zange
  • 1 Schaschlikspieß

1

Und so wird’s gemacht:

  • Gehe in einen Wald und hol Dir die beschrieben Zutaten. Es ist wichtig, dass Du direkt danach mit dem Bau des Terrariums beginnst, sodass die Erde und das Moos nicht austrocknen.
  • Setzte Dich auf die Terrasse und trinke einen Kaffee, bevor Du damit anfängst…
2
Eric arbeitet, ich trinke meinen Kaffee
  • Entleere vorsichtig die Glühbirne. Ziehe den Glühdraht mit der Zange komplett heraus. Wenn Du dazu keine Lust hast oder es dir zu gefährlich erscheint, kannst Du Dein ewiges Terrarium auch in einer Flasche errichten.
  • Fange nun an, die Glühbirne zu füllen – zuerst mit den kleinen Steinchen.

3correct

  • Dann fügst Du den Sand mit Hilfe eines Trichters (hier: Papier) hinzu. Diese beiden Schichten werden als Drainage für das Wasser funktionieren.

4

5

  • Dann kommt der Waldboden hinzu.

6

  • Mit Hilfe eines Schaschlikspießes (alternativ mit einer Pinzette) legst Du etwas Moos darauf.

7

  • Sprühe nun ein paar Tropfen Wasser ein.

9

  • Gib je nach Belieben die Rinde und einen Tannenzapfen (oder andere tolle Dinge, die Dir der Wald bietet) hinzu.

8

  • Verschließe die Glühbirne, indem Du die Eichel mit etwas Heißkleber versiehst und sie in die Öffnung drückst. Etwa 30 Sekunden unter Druck halten.

10

  • Als letztes klebst Du die Glühbirne auf einen Stein.

11

  • Nun suchst du dir einen schönen Platz in deiner Wohnung, wo du Dein Terrarium aufstellst. Es sollte dort nicht zu dunkel, aber auch nicht zu hell sein.

Hier ein Variante mit einer Flasche:

12

Dann warte, beobachte und genieße…

Nach 30 Tagen sieht unser ewiges Terrarium so aus:

glühbirneafter.JPG

Obwohl die Glühbirne luftdicht verschlossen ist, leben die Pflanzen weiter. Es ist sogar etwas neues gewachsen.

after3.JPG

Das passiert, weil Dein Terrarium sich wie ein kleiner Planet mit seiner eigenen Mikroflora verhält. Je nach Art des Waldbodens werden neue Pflanzen entstehen, und andere absterben. Das ist der Kreislauf des Lebens.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn gern.

Be creative, be BIOtiful!

6 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s